Kroatien - Baska

Baska, auf der Insel krk
Blick,vom Meer aus, auf Baska und in den Hafen

Blick auf Baska, entweder unterwegs zum Tauchplatz oder, wie hier, nach dem Tauchen beim "Heim" kommen..

Baska war Jahre lang unsere zweite Heimat, durch die Freundschaft zur ehemaligen Tauchbasis "Delphin" in Baska und später dann in Draga Baska waren wir teilweise drei bis vier mal zum Tauchen dort.

Die nord-östliche Adria,

Die nord-östliche Adria, in der Kvarner Bucht.

Bittet ein spektakuläres Schauspiel über, aber fast noch besser Unterwasser

Wrack der Peltastis

Ein gut zu betauchendes Wrack, in der nähe der Ortschaft šilo.

Die Peltastis, wir lernten sie unter dem falschen Namen Pelastis kennen, ist in der Nacht auf den 8. Januar 1968 bei einer starken Bora gesunken. Das Schiff riss sich im Hafen von Senj los und lief auf die scharfen Klippen von Krk wo sie Leck schlug und letztendlich auch versank.

Die Peltastis ist relative einfach zu betauchen, da die Masten bei 6m beginnen und zum teil auch bereits an der Wasseroberfläche zu sehen sind. Das Schiff liegt in etwa 32m Tiefe, die Frachträume lassen sich gut durchtauchen und auch im Aussenbereich ist es sehenswert.

Es ist aber nicht immer so gute Sicht und es sind nicht immer so viele Fisch wie bei dem Tauchgang im September 2004 zu sehen.

Insel Krk an Land

Die Insel Krk biete auch an Land einige Sehenswürdigkeiten, wie eine kleine Tropfsteinhöhle, das Weinanbaugebiet in Vrbnik mit dem zugehörigen Wein- und Fischerort  und verschiedene Wanderwege auf dem Plateau rund um Baska.